Spaziergänge durch den Nymphenburger Schlosspark mit Fotografien von Thomas Grüner

Gartenkunstwerk
Der Nymphenburger Schlosspark erhielt seinen heutigen Charakter Anfang des 19. Jahrhunderts, als Friedrich Ludwig von Sckell die vormals barocke Anlage zu einem Landschaftsgarten im englischen Stil umgestaltete. Bis heute ist es sein geniales Konzept eines „Gartens der Natur“ mit verschlungenen Pfaden, einer Mischung von Waldstücken, Lichtungen und Gewässern sowie reizvollen Sichtachsen, die den Nymphenburger Park zu einem der großartigsten Gartenkunstwerke Europas machen.

Naturparadies
Einst vor den Toren der Stadt gelegen, hat diese den Park längst zur Gänze umwachsen. Umso größer ist heute seine Bedeutung als naturnaher Lebensraum für zahlreiche Pflanzen und Tiere, die hier inmitten der Millionenstadt München leben. So wurden fast 200 Vogelarten nachgewiesen. Aber auch Rehe, Biber, Kröten oder Ringelnattern sind neben unzähligen Insekten regelmäßig zu beobachten, wenn man genug Zeit und Geduld mitbringt. Doch auch für die Menschen in seiner Umgebung ist der Park ein Paradies, das ein Eintauchen in die Natur ohne lange Anreise möglich macht.

Thomas Grüner
Der Münchner Naturfotograf und Buchautor Thomas Grüner besucht den Nymphenburger Schlosspark seit 1981 regelmäßig – manchmal mehrmals am Tag. Er ist fasziniert von diesem Park und kennt ihn wie nur wenige. Seine Beobachtungen hat er in zehntausenden Fotos festgehalten, die das Leben im Park, aber auch die Stimmungen der verschiedenen Jahreszeiten in unvergleichlicher Weise dokumentieren. In der aktuellen Ausstellung nimmt uns Thomas Grüner mit in „seinen“ Park und zeigt in eindrucksvollen Bildern sehr persönlichen Eindrücke, die er bei zahlreichen Besuchen vor allem früh am Morgen eingefangen hat.

Besucherinformation: Dauer der Sonderausstellung: 07. April bis 10. September 2017

Eintrittspreise: Für die Ausstellung „Im Licht der Jahreszeiten“ wird kein zusätzlicher Sonderausstellungseintritt erhoben.

Unser Flyer zur Ausstellung.