12. Dezember 2015 bis 29. Mai 2016
verlängert bis zum 11.September 2016

Sonderausstellung im Museum Mensch und Natur
mit Fotografien von Michael Martin

Die Ausstellung Planet Wüste nimmt den Besucher mit auf eine Reise vom Nordpol bis zum Südpol und umrundet dabei viermal die Erde. In atemberaubenden, großformatigen Bildern stellt sie die vier Zonen extremen Klimas vor, die sich in unregelmäßigen Gürteln um die Erde ziehen und zeigt, wie sich Pflanzen, Tiere und Menschen an die schwierigen Lebensbedingungen angepasst haben. Ergänzt wird die Ausstellung durch zahlreiche geologische, botanische und zoologische Objekte aus eigenen Sammlungen sowie von verschiedenen Leihgebern, die von den Besonderheiten und der außergewöhnlichen Natur der Wüstengebiete zeugen. Aber auch Bedrohungen wie der Klimawandel oder die durch menschliches Handeln hervorgerufene Verödung vieler Wüsten und Trockengebiete werden angesprochen.
Sie können Führungen zur Ausstellung buchen, Informationen dazu unter Führungen & mehr.

Unser Flyer zur Ausstellung.

Vorträge zur Ausstellung: 

18. Februar 2016 I
Prof. Dr. Wolf Dieter Blümel, Univ. Stuttgart
Wüsten – Lebensräume der Extreme

3. März 2016 I
Prof. Dr. Oliver Lehnert, Geozentrum Nordbayern
Wüsten in der Erdgeschichte – Eine Zeitreise

17. März 2016 I
Dr. Andreas Beck, Botan. Staatssammlung München
Leben am Limit – Flechten: Überlebenskünstler nicht nur am Rande der Welt

7. April 2016 I
Prof. Dr. Wolfgang Böhme, Museum Alexander König, Bonn
Gefangen in der Wüste – Sahara-Krokodile & Co. in Zeiten klimatischen Wandels 

Weitere Vorträge aus unserem Programm finden Sie auf der Webseite des Museums Mensch und Natur unter Aktuelles.

Öffentliche Führungen:
Finden im Rahmen der allgemeinen Führungsangebote des Hauses statt. Zudem besteht für interessierte Gruppen die Möglichkeit, individuelle Führungen zu buchen.

Eintrittspreise (einschließlich Dauerausstellung):
Erwachsene: 6,50 € (sonntags 4 €)
Ermäßigt: 4,50 € (sonntags 3 €)
Kinder ab sechs Jahre und Jugendliche: 1 €
Schulklassen: 1 € pro Person (zwei Begleitpersonen frei)
Kinder bis fünf Jahre sowie Mitglieder des Vereins der Freunde und Förderer des Museums Mensch und Natur und des Förderkreises Naturkundemuseum Bayern haben freien Eintritt.